Tischtennis: Die Aufstiegshoffnung lebt gleich zweifach

Mit einem erfreulichen Zwischenfazit können die Tischtennisspieler des TuS Erkrath in die verdiente Weihnachtspause gehen, denn nach Abschluss der Vorrunde machen sich gleich zwei Teams noch berechtigte Hoffnungen auf einen Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse. Somit werden sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft als Tabellenführer in der Rückserie starten.

In der 2. Kreisklasse lieferte sich die erste Mannschaft des TuS Erkrath die gesamte Vorrunde über einen engen Zweikampf mit dem TTC Benrath II, der im direkten Aufeinandertreffen beider Mannschaften im letzten TuS-Heimspiel gipfelte. Nach einem sehr ausgeglichenen, dafür aber umso spannender Wettkampf trennten sich beide Kontrahenten 8:8, sodass die TuS-Spieler mit 20:2 Punkten und damit mit einem Punkt Vorsprung auf den Verfolger aus Benrath in die Winterpause gehen. Bei den Einzelergebnissen wusste vor allem Christian Vocks zu überzeugen, der alle seine Partien gewinnen konnte und damit als einziger Spieler der 2. Kreisklasse noch verlustpunktfrei ist. Ebenfalls sehr überzeugend waren die Ergebnisse von Torsten Brill (15:4) und Dieter Vennen (12:8). Bei den Doppeln erreichten die Paarungen des TuS Erkrath eine Bilanz von 26:11, wobei das Duo Vocks/Wessels mit 12 Siegen bei nur einer Niederlage herausragte.

Etwas deutlicher war der Vorsprung der in der dritten Kreisklasse Süd gestarteten zweiten Mannschaft des TuS Erkrath. Sie konnte sich mit 31:9 Punkten einen Vorsprung von immerhin drei Punkten auf den ärgsten Verfolger Post SV Hilden III erarbeiten. Dabei sah es hiernach zu Saisonbeginn zunächst nicht aus, als nach drei Spieltagen nur ein ausgeglichenes Punktekonto zu Buche stand. Allerdings fing sich die Mannschaft in der Folgezeit und konnte von da an mehrere deutliche Siege erzielen. In der zweiten Mannschaft wussten in den Einzeln insbesondere Matthias Niehaus (8:2), Uwe Paul (17:3), Zeljko Kalanj (11:3) und Karin Dreher (13:5) zu überzeugen. Auch die Doppelbilanz fiel mit 15:5 Punkten sehr erfolgreich aus, wobei das Duo Niehaus/Paul ohne jede Niederlage blieb.

Ebenfalls erfolgreich verlief die bisherige Saison für die dritte Mannschaft des TuS. Sie konnte sich im Vergleich zum Vorjahr erheblich steigern und hält mit immerhin 15:25 Punkten Anschluss an das untere Mittelfeld. In diesem Team spielten Christina Hippler (5:7), Patrick Möller (11:9) und Roland Jansen (8:10) besonders erfolgreich.

Basketball - neue Trikots U14

Stolz präsentiert die U14 des TuS Erkrath ihre neuen Trikots. Gesponsert und übergeben wurden die Outfits von Holger Kreuer, von der ERGO Versicherung Subdirektion Kreuer & Kollegen in Erkrath. 

Mit den neuen Trikots hat die Mannschaft 2 von 5 Pflichtspielen gewonnen. Das letzte Spiel vor den Weihnachtsferien hat das Team in der eigenen Halle gegen die Verberter SG mit 76-19 gewonnen.

Basketball