Schwimmen - Stadtmeisterschaften 2023

Save the date: Am 22.4.2023 finden die Stadtmeisterschaften im Schwimmen statt.

Weitere Infos folgen.

Aqua-Aerobic - wieder Plätze frei

In unserer Aqua-Aerobic-Abteilung gibt es wieder freie Plätze.

Donnerstags von 19.30 - 20.15 Uhr im Neanderbad.

Anmeldung über die Geschäftsstelle.

Leichtathletik - Erwarteter Titel und überzeugende Auftritte

Mit guten Resultaten kehrten die fünf Starterinnen des TuS Erkrath von den Hallenmeisterschaften der Region Mitte in Düsseldorf zurück.

Am Samstag ging es über die 60m. Hier lieferten Julina von Czerniewicz, Lara Hülsmann, Lena Hülsmann und Olivia Cuesta Fuoß ordentlich ab. Im Kugelstoßen hatten sich Lara und Lena eine etwas bessere Weite vorgenommen, aber mit den gezeigten Leistungen können sie sehr zufrieden sein. Zum Abschluss des Tages schnappte sich Sofia Cuesta Fuoß den 2. Platz über 1500m in der U18.

Am 2. Wettkampftag standen noch die 800m auf dem Programm. Nachdem Olivia Cuesta Fuoß in der Woche zuvor bei den Landesmeisterschaften in der Altersklasse U18 über 800m und 1500m den Titel gewinnen konnte, ging sie als Favoritin in ihrer Altersklasse (W15) an den Start. Von Beginn an übernahm Olivia die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht ab. Im Ziel blieb die Uhr bei sehr starken 2:23,18 Minuten stehen und der Regionsmeistertitel erwartungsgemäß nach Erkrath. Sehr zufrieden konnte Julina von Czerniewicz (W15) sein. In ihrem ersten Leichtathletik-Wettkampf lief sie ein beherztes Rennen und kam als 10. ins Ziel. Knapp am Podest vorbei lief Sofia Cuesta Fuoß ein taktisch kluges Rennen. Mit Platz 4 darf sie sehr zufrieden sein.

Alle Starterinnen haben starke Leistungen gezeigt, auf denen in den nächsten Wettkämpfen aufgebaut werden kann. Nächsten Samstag stehen für Lara Hülsmann und Jana Werder die Regionshallenmeisterschaften der Altersklasse U14 an.

Leichtathletik: Gelungener Auftakt in die kurze Hallensaison

Am 14. und 15.01.2023 fanden die Nordrhein Hallenmeisterschaften in Leverkusen statt. Für den TuS Erkrath startete Olivia Cuesta Fuoß.

Obwohl Olivia eine Altersklasse höher startete, stand sie sowohl über die 800m als auch die 1500m an Platz 2 der Meldeliste. Am ersten Tag sollte es ein spannendes Rennen über 800m geben. Die favorisierte Läuferin vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen setzte sich nach rund 100m an die Spitze des Feldes, dicht gefolgt von Olivia. 150m übernahm Olivia die Führung und gab sie nicht mehr ab. Mit einer neuen Bestzeit von 2:21,69 Minuten durfte sie sich über den Landesmeistertitel freuen.

Am Sonntag standen dann noch der Start über 1500m auf dem Programm. Auch hier gab es ein enges Rennen zwischen der favorisierten Läuferin vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen und Olivia, diesmal mit umgekehrten Vorzeichen. Vom Start weg, musste Olivia für das Tempo sorgen und die Läuferin vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen blieb an Olivia dran. In der letzten Runde konnte Olivia das Tempo noch mal anziehen und lief nach 4:52,08 Minuten als erste durchs Ziel. Der zweite Titel im zweiten Rennen in der älteren Altersklasse.

Mit diesen Leistungen im Gepäck geht es am 21. und 22.01.2023 nach Düsseldorf zu den Regionsmeisterschaften der LVN Region Mitte.

Dort werden dann neben Olivia auch ihre Schwester Sofia, sowie Julina von Czerniewicz, Lena Hülsmann und Lara Hülsmann an den Start gehen.

Als weitere Hallenwettkämpfe stehen noch auf dem Plan:

28.01.2023              Hallenmeisterschaften U14 der Region Mitte

04./05.02.2022        NRW Hallenmeisterschaften

11.02.2023              Nordrhein Hallenmeisterschaften U16

 

Leichtathletik - Doppelsieg im Nordrhein Cross-Cup

Mit einem Doppelsieg im erstmals ausgetragen Nordrhein Cross-Cup beenden die Leichtathleten des TuS Erkrath das Jahr 2022.

Bereits vor dem letzten Lauf der Herbstserie im Nordrhein Cross-Cup stand Sofia Cuesta Fuoß als Siegerin der Altersklasse U18 im Sprint fest.

Spannender machte es ihre Schwester Olivia in der Altersklasse W14. Als Führende der Wertung reiste sie am 17.12.2022 zum Finale nach Köln. Für den Gesamtsieg kamen nur noch Olivia und Nora Lanzerath aus Goch in Frage. Ein spannendes Rennen war vorprogrammiert, denn die beiden Athletinnen hatten sich in den letzten Läufen bereits spannende Rennen geliefert, immer mit dem etwas besseren Ende für Nora. Aus dem spannenden Finale wurde leider nichts. Wie Sofia musste auch die Läuferin aus Goch krankheitsbedingt absagen. Somit war der Weg für Olivia frei. Sie dominierte den Lauf vom Start weg und kam mit einem sehr großen Vorsprung ins Ziel. Damit war ihr der Tages- und der Seriensieg nicht zu nehmen.

Herzlichen Glückwunsch unseren beiden Cup-Siegerinnen! Neben einem schönen Pokal dürfen sich die beiden auf ein Training mit den Landestrainern Lauf am 12. März 2023 freuen.

Foto: Detlev Ackermann                                      Foto: Detlev Ackermann